Preview 21

NEWS _ NEWS _ NEWS

Ein Wirbelsturm fegte noch durch den Saal der Alten Gerberei in St. Johann in Tirol, bevor die große Stille das Kulturleben in ganz Österreich lahm legte: vor knapp einem Jahr war artacts ´20 das letzte der bedeutenden Festivals im Bereich avancierter improvisierter Musik, das vor dem Corona-Lockdown im Frühjahr wie geplant durchgeführt werden konnte. Ein Jahr später sind wir dabei, den Sack wieder zuzuschnüren – die 21. Auflage des Festivals von 5. – 7. März 2021 soll gleichsam den Startpunkt bilden zur Rückkehr in ein geregeltes Kulturleben. Ein ambitioniertes Ziel allemal.   

Das Line Up von artacts ´21 verspricht jedenfalls wieder prächtige Konzerterlebnisse. Wie es sich dem Anlass entsprechend geziemt, eröffnet man das Festival mit Fanfaren: wenngleich das Bläsersextett mit Susanna Gartmayer, Mona Matbou Riahi, Viola Falb, Jakob Gnigler, Thomas Berghammer und Alexander Kranabetter sicherlich für ganz eigene musikalische Wege steht. Kammermusikalische Avancen pflegt wiederum das österreichische Duo Sophia Goidinger-Koch an der Violine und Maiken Beer am Cello. Ganz der zeitgenössischen Jazzmusik verhaftet, spielt sich die New Yorker Trompeterin Jaimie Branch mit ihrer Band Fly or Die in die Herzen ihrer Fans. Die etwas freiere Spielweise der Jazzmusik ist glänzend repräsentiert durch das norwegische Septet The Way Ahead um Drummer Tollef Østvang und Posaunist Mats Äleklint, oder durch das Trio mit Posaunist Matthias Müller, Pianistin Eve Risser und Drummer Christian Marien. Grooviges lässt das Live Techno Trio Elektro Guzzi mit Gast Ingrid Schmoliner am Klavier erwarten, und ein Geheimtipp steht mit der Pianistin Jordina Millà auf dem Spielplan.

Änderungen vorbehalten / subject to change